Cocktails mit Cachaça

Passende Artikel
Topseller
Cachaca_51-F-1258 Cachaca 51 - 1 Liter 40% vol
Inhalt 1 Liter
13,32 € *
Passarinho Cachaca Organica - 0,5L 39% vol Passarinho Cachaca Organica - 0,5L 39% vol
Inhalt 0.5 Liter (50,38 € * / 1 Liter)
25,19 € *
Topseller
Topseller
Sagatiba Pura Cachaca - 0,7L 38% vol Sagatiba Pura Cachaca - 0,7L 38% vol
Inhalt 0.7 Liter (17,17 € * / 1 Liter)
12,02 € *

Cachaça und Cocktail – viele müssen bei diesen Stichworten reflexartig an die Caipirinha denken. Dass es auch ganz anders geht, zeigen wir Euch hier. Zwar bleiben dem Cachaça mit Eis und Limetten zwei Begleiter aus dem Caipi in fast allen Cocktails treu, aber durch Variation mit Fruchtsäften oder gar mit einem Pale Ale kann man sich ganz neu Geschmackswelten eröffnen. Ob das allerdings auch Euch schmeckt, müsst ihr selbst entscheiden.

Inhaltsverzeichnis

Grundausstattung für die Zubereitung von Cocktails mit Cachaca

Eine kleine Grundausstattung ist für die Zubereitung von guten Cocktails unverzichtbar. Das gilt natürlich auch, wenn man die brasilianische Zuckerrohr-Spirituose zu einem leckeren Drink verarbeiten möchte.

Grundausstattung

Grundregeln für die Zubereitung von Cachaça-Cocktails

Natürlich kann man beim Cocktails zubereiten ganz viel experimentieren, so sind die meisten Getränke schließlich entstanden. Auf ein paar einfache Grundregeln sollte man aber schon achten, damit sich der Genuss einstellen kann.

Aufbewahrung

Cachaça kann man im Eisfach oder Kühlschrank lagern oder an der (Haus-) Bar bzw. in der Küche bei Zimmertemperatur aufbewahren. Nur bei direkter Sonneneinstrahlung oder einem Platz an der Heizung verliert der Cachaça seine Aromen.

Welches Eis kommt in Frage?

Viele Cachaça-Cocktails werden wie eine Caipirinha mit reichlich Eis zubereitet. Dafür wird fast immer zerstoßenes Eis (Crushed Ice) verwendet. Cachaça-Cocktails mit ganzen Eiswürfeln sind die absolute Ausnahme. Crushed Eis gibt es an vielen Tankstellen und in Supermärkten in Säcken zu 2kg für 2 bis 3 Euro.

Welche Reihenfolge bei der Zubereitung?

Werden Limetten verwendet, kommen diese immer als erstes ins Glas. Danach folgt ggf. der Zucker. Die Limetten werden mit dem Stößel zerdrückt, so dass der Saft aus den Limetten herausgequetscht wird und sich mit dem Zucker vermischt. Wenn alle anderen Zutaten im Glas sind, wird dieses mit Crushed Eis aufgefüllt und zum Schluss dekoriert.

Limetten stoßen

Aus welchen Gläsern trinken?

Für Cachaça – Cocktails verwendet man dickwandige Cocktail- oder Longdrink-Gläser. Da man meist viel Eis einsetzt, sollten die Gläser nicht zu dünnwandig sein.

Was kommt als Deko in Frage?

Als Deko kommen je nach Cocktail u.a. Limetten-Scheiben, Minze, Rosmarin, Mandarinen-Blätter oder Kokosraspel in Frage. Ein Highlight ist auch ein gezuckerter Rand am Glas.

Die richtige Mischung

Wenn der Cocktail mit Eis aufgefüllt wird, ist die obere Hälfte oder mindestens das obere Drittel des Glases für Crushed Eis reserviert. Im Zweifel sollte man den ersten Cocktail mit etwas weniger Cachaça zubereiten, da das Getränk sonst schnell zu stark werden kann.

Limetten – Was muss man beachten?

Beim Kauf unbedingt darauf achten, dass die Limetten unbehandelt sind. In gut sortierten Supermärkten findet man in der Obstabteilung häufig Limetten mit dem Logo großer Rum- oder Cachaça-Hersteller, die man bedenkenlos verarbeiten kann. Die Oberfläche der Limetten sollte schön prall sein und von grüner bis gelber Farbe. Ist die Haut der Limetten schrumpelig oder hat braune Flecken, lässt man besser die Finger davon. Die Limetten werden immer geviertelt oder geachtelt. Scheiben werden nur ganz selten und meist nur als Deko verwendet.

Welchen Zucker kann man verwenden?

Wenn man den Cachaça-Cocktail mit Zucker zubereitet, kommt nur Rohrzucker in Frage. Hierzulande kommt gerne der braune Rohrzucker zum Einsatz, in Brasilien ist der weiße Rohrzucker beliebter. Rohrzucker gibt es in fast jedem Supermarkt und ist nur wenig teurer als der normale Haushalts-Zucker. Ob man fein- oder grobkörnigen Zucker wählt, ist persönliche Geschmackssache. Der feinkörnige Rohrzucker löst sich leichter auf, während der grobkörnige sich zum Teil am Boden absetzt. Daher muss man feinkörnigen Rohrzucker vorsichtiger dosieren, damit das Getränk nicht zu süß wird.

Trinkt man mit einem Strohhalm?

Wenn der Cachaça-Cocktail mit Crushed Eis zubereitet wurde, reicht man seinen Gästen immer einen Strohhalm. Einerseits möchte niemand das Crushed Eis mit trinken, andererseits muss man den Cocktail ab und zu aufrühren, gerade wenn er mit Zucker zubereitet wurde.


Amazonas Jack

amazonas jackJaca na veia por Felipe Leite

Kurzbeschreibung

Der Amazonas Jack ist etwas für Fans der hierzulande sehr exotischen Jakobsfrucht. Die Jakobsfrucht kommt häufig aus Indien und Thailand und erinnert geschmacklich an eine Mischung aus Honig und Vanille. In Kombination mit einem fruchtigen Cachaça eine ganz besondere Cocktail-Variante. Die Zutaten für diesen Cocktail sind allerdings nicht ganz leicht zu organisieren.

Zutaten

  • 50 ml Cachaca
  • 30 ml Jakobsfrucht-Saft
  • 2 weiche Jackfrüchte
  • Orangenstücke
  • Rosa Pfeffer gemahlen

 

Zubereitung

Die Jakobsfrüchte werden mit dem Fruchtsaft püriert und durch ein Sieb in den Shaker passiert. Geben Sie dann ein paar Orangestücke hinzu und stoßen Sie diese einige Mal mit dem Stößel. Zum Schluss geben Sie den Cachaça in den Shaker und mixen alles. Nach dem Shaken füllen Sie den Inhalt in ein Cocktail-Glas und füllen es mit reichlich Crushed Eis auf. Das ganze dekorieren Sie mit etwas Rosa Pfeffer aus der Mühle.


Apotekose

ApotekoseApotekese um novo classico brasilero por Thiago Ceccotti

Kurzbeschreibung

Der Artischockenlikör Cynar und der Kräuterlikör Benedictine verliehen in Kombination mit dem Cachaça dem Cocktail Apotekose seine ganz besonderen Noten. Abgerundet wird die Mischung durch einen Martini Dry, der dem Cocktail Eleganz verleiht. Im Ergebnis besteht dieser Cocktail aus vier alkoholischen Getränken, so dass dessen Wirkung nicht zu unterschätzen ist.

Zutaten

 

Zubereitung

Cachaça, Martini Dry, Cynar und Benedictine gibt man in einem Tumbler und verrührt diese. Anschließend gibt man drei bis vier Eiswürfel dazu. Zur Dekoration reicht eine Scheibe Zitrone. Auch wenn der Apotekose-Cocktail stark an einen Wodka-Martini von James Bond erinnert: Von einer Olive sollte man in diesem Fall absehen.


Cachaca com Chá

Kurzbeschreibung

Die Kombination aus Tee und Cachaça klingt ziemlich gewagt und ist überraschend einfach in der Zubereitung. Wir haben die leicht koffeinhaltige Cocktail-Variante Cachaça com Chá selbst getestet. Der portugiesische Name heißt übrigens nichts weiter als Cachaça mit Tee.

Zutaten

  • 4 Esslöffel weißer, feiner Rohr-Zucker
  • 1/2 Tasse grüner Tee
  • Cachaça

 

Zubereitung

Den grünen Tee mit kochendem Wasser aufgießen und ziehen lassen. Wenn der Tee gezogen hat, gießt man eine halbe Tasse ab und rührt den Zucker ein. Danach lässt man den gezuckerten Tee abkühlen. Wenn der Tee abgekühlt ist füllt man diesen zusammen mit dem Cachaça in ein Cocktail-Glas und gibt reichlich Crushed Eis dazu. Wer mag, kann noch eine Scheibe Limette als Deko dazugeben und reicht zum Trinken einen Strohhalm.

4 Sterne

„Dieser Mix aus Cachaça und grünem Tee ist meine große Überraschung. Ich konnte mir nicht vorstellen, dass dieser Cocktail schmeckt, doch genau das tut er. Zwar ziemlich süß, durch die große Menge Zucker, aber das kann ja jeder für seinen eigenen Geschmack anpassen. Für mich ein ideales Sommergetränk.“

Torben

1 Stern

„Auch wenn man den Tee selbst aufbrüht, ist der Cachaça con Cha doch nur eine Mischung aus Eistee und Cachaça. Ich habe den Cocktail zwei Mal zubereitet und beide Mal fand ich ihn unangenehm süß. Auch wenn man weniger Zucker verwendet, für eine Sommer-Bowle gibt es auf jeden Fall bessere Rezepte.“

Martin


Caicara

Kurzbeschreibung

Der Caicara ist ein fruchtiger Frühlingscocktail, der durch den Einsatz von Kirschsaft weniger nach Limette schmeckt als andere Cachaça-Cocktails. Die Süße des Cocktails wirkt aber in Kombination mit den anderen Zutaten genau richtig dosiert. Die Kirsche erweist sich als eine überraschend gute Partnerin zu der säuerlichen Limette und zusammen machen die Früchte den Caicara-Cocktail zu einem echten Geschmackserlebnis. Der Caicara-Cocktail hat bei unseren eigenen Versuchen durchweg überzeugt.

Zutaten

  • 45 ml Cachaça
  • 1 Limette
  • 5 ml Maracuja-Saft
  • 30 ml Kirsch-Saft
  • 20 ml Rohrzucker-Sirup
  • Deko nach Wahl: Kirsche, Gewürznelke, Drachenfrucht, Sternfrucht

 

Zubereitung

Die Limette in Viertel schneiden und mit dem Rohrzucker-Sirup in einen Shaker geben. Mit dem Stößel die Limetten kräftig zerdrücken. Den Cachaça und die Säfte in den Shaker geben und kräftig shaken. Danach den Mix in ein Cocktail-Glas füllen und mit reichlich Crushed Eis auffüllen. Zur Deko eignen sich eine Kirsche, Kirschblätter, eine Drachen- oder Sternfrucht oder auch ein bzw. zwei Gewürznelken.

5 Sterne

„Mein Favorit in diesem Cocktail-Vergleich. Lecker fruchtig, dabei aber nicht zu süß. Ist für mich die ideale Alternative zum Caipi und sieht auch im Glas hervorragend aus.“

Torben

5 Sterne

„Ein optisches und geschmackliches Prachtexemplar ist der Caicara. Trotz der bei Cachaça-Cocktails fast immer anzuteffenden Limette, ist dieser Cocktail angenehm fruchtig und süß. Unbedingt probieren!“

Martin


Caipirinha Brasil

Kurzbeschreibung

Der Caipirinha Brasil ist ein typisch brasilianischer und sehr starker Cocktail. Der Rohr-Zucker wird in diesem Cocktail durch Rum Sirup ersetzt. Dadurch und die Verwendung von Falernum gewinnen die Aromen des Cocktails in Bezug auf den Cachaça noch an Intensität. Insgesamt ist der Caipirinha Brasil dem klassischen Caipirinha sehr ähnlich ist, aber noch eine Spur würziger und stärker.

Zutaten

 

Zubereitung

Die Limette vierteln, in das Cocktail-Glas geben, Cachaça und Rum-Sirup hinzugeben. Die Limetten im Cocktail-Glas mit dem Stößel quetschen und dabei die Zutaten gut vermischen. Das Glas mit reichlich Crushed Eis auffüllen. Zum Schluss einen Spritzer Falernum hinzugeben und wahlweise mit einer Limettenscheibe oder einem Zuckerrand dekorieren. Den Cocktail trinkt man natürlich mit einem Strohhalm.


Canana

Kurzbeschreibung

Der Cocktail Canana überrascht den Cachaça Liebhaber mit einer ganz untypischen Note von Zimt. Die Gewürze Zimt und Sternanis erinnern fast schon ein wenig an Weihnachten und man fragt sich, ob die Zutaten nicht eigentlich für einen Glühwein bestimmt waren. Doch die Kombination auswinterlichen Gewürzen, Bananensirup und Limette harmoniert sehr gut miteinander. Der Cocktail Canana bewegt sich geschmacklich weit abseits einer Caipirinha und zeigt auch, dass es sich lohnen kann, wenn man mit dem Cachaça auch einmal ungewöhnliches ausprobiert.

Receita Canana por Fernando Spolador

Zutaten

  • 60 ml Cachaca
  • 15 ml Bananensirup
  • 15 ml Zimtsirup
  • 1 Limette (Alternativ: ½ Orange)
  • 2 Sternanis
  • 1 Zimtstangen

 

Zubereitung

Die Limette vierteln, in den Shaker geben und mit dem Stößel kräftig ausquetschen. Dann Cachaça, Bananen- und Zimtsirup in den Shaker geben und kräftig shaken. In das Cocktail-Glas zunächst die beiden Sternanis-Früchte geben und mit dem Shake auffüllen. Das Glas mit Crushed Eis füllen und mit einer Zimtstange dekorieren. Alternativ zur Limette kann man für diesen Cocktail auch eine halbe Orangen verwenden, wodurch der winterliche Charakter des Cocktails noch etwas mehr betont wird.


Dona Flora

Kurzbeschreibung

Pale Ale Bier liegt derzeit voll im Trend, doch diese Art von Cocktail aus Bier und Cachaça hat in Brasilien eine lange Tradition. Der Dona Flora genannte Cocktail enthält neben dem Pale Ale Bier auch Kokosnusswasser und verzichtet ausnahmsweise ganz auf Limetten. Die Kombination klingt ausgesprochen spannend. Das herbe Aroma von Pale Ale passt auf den ersten Blick nicht unbedingt zu dem milden Geschmack von Kokosnusswasser. Ob die Kombination aus herben und fruchtigen Zutaten empfehlenswert ist und der vergleichsweise geringe Alkoholgehalt überzeugen kann, haben wir selbst getestet.

Zutaten

  • 100 ml Pale Ale Bier
  • 100 ml Kokosnusswasser
  • 100 ml Cachaça
  • 5 Minzblätter
  • 15 ml Honig
  • 1 Esslöffel Kokosraspeln

 

Zubereitung

Die Minzblätter in den Shaker geben, das Kokosnusswasser hinzugeben und etwa 10 Minuten ziehen lassen. Dann den Cachaça und Honig hinzugeben. Kräftig shaken und in ein Longdrink-Glas füllen. Das Glas mit Crushed Eis füllen und mit Pale Ale Bier aufgießen. Die Kokosraspel kommen als Dekoration on Top. Mit einem Strohhalm servieren.

5 Sterne

„Dieser mit Pale Ale verfeinerte Cocktail ist nun garnicht mein Fall. Das kann schon daran liegen, dass ich kein großer Fan von Ale Bieren bin. Die Kombination mit Cachaca ist deshalb vermutlich nur eingefleischten Ale Fans zu empfehlen. Von mir gibt es keine Empfehlung.“

Torben

5 Sterne

„Ein Cocktail mit Bier, wie hier mit Pale Ale, ist typisch brasilianisch. Die Kunst bei der Zubereitung ist das richtige Verhältnis aus Cachaça, Kokosnusswasser und Pale Ale. Ich würde das Pale Ale separat reichen. Die Kokosraspel sind optisch nett, stören aber beim Trinken durch den Strohhalm.“

Martin


Engenhoca

Kurzbeschreibung

Engenhoca heißt übersetzt so viel wie „Apparat“. Vermutlich stammt dieser Name von dem überraschend hohen Alkoholgehalt, der sich geschmacklich hinter der Ananas und dem Ingwer geschickt versteckt. Die Kombination aus der Schärfe des Ingwers und der Süße der Ananas hat unser Interesse in jedem Fall geweckt und wir haben den Cocktail selbst getestet.

Zutaten

  • 60 ml Cachaça
  • ½ Limette
  • 15 ml Ingwer-Sirup
  • 20 ml Ananas-Saft
  • 1 Rosmarinzweig

 

Zubereitung

Geben Sie zwei Viertel der Limette in den Shaker und quetschen Sie den Saft mit dem Stößel aus. Geben Sie Cachaça, Ingwer-Sirup und Ananas-Saft in den Shaker und mixen Sie die Zutaten kräftig. Geben Sie den Mix in ein Cocktail-Glas und füllen Sie dieses mit reichlich Crushed Eis aus. Zur Deko stecken Sie einen Zweig Rosmarin in das Eis und reichen Sie den Cocktail mit einem Strohhalm.

2 Sterne

„Der Ingwersirup, der in diesem Cocktail zum Einsatz kommt, ist mir deutlich zu scharf. Das ist sicher wieder Geschmacksache. Ansonsten aber einigermaßen erfrischend. Kann man trinken.“

Torben

3 Sterne

„Ingwer ist nicht so mein Fall. Mit etwas mehr Ananas ist der Engenhoca sicherlich fruchtiger. Erinnert trotz dem Ingwer-Sirup und dem Ananassaft sehr an eine Caipirinha.“

Martin


Lebloom

Kurzbeschreibung

Der Lebloom ist ein exotisch fruchtiger Mix aus Grapefruit, Drachenfrucht und Kaki-Pflaume. Die Kaki-Pflaume stammt ursprünglich aus China und ist in Deutschland nicht an jeder Ecke erhältlich. Die Mühe beim Einkauf werden aber durch das wirklich außergewöhnliche Geschmackserlebnis wieder wettgemacht.

LebloomLebloom por airton Souza Ferreira

Zutaten

  • 60 ml Cachaça
  • 2 EL Drachenfruchtfleisch
  • ½ Kaki-Pflaume
  • 20 ml Grapefruitsaft
  • 15 ml Zuckerrohr-Sirup
  • Deko: Viertel-Scheibe Blutorange/Grapefruit

 

Zubereitung

Zunächst gibt man das Drachenfruchtfleisch und die halbe Kaki-Pflaume in den Shaker. Die beiden Früchte werden mit dem Stößel leicht gestampft und vermengt. Danach gibt man den Cachaça, den Grapefruitsaft und den Zuckerrohr-Sirup dazu. Den Shaker schließen und alle Zutaten kräftig miteinander vermischen. Anschließend gibt man den Shake mit dem Fruchtfleisch in das Cocktail-Glas. Das Glas mit Crushed Eis auffüllen und zur Dekoration ein Stück Blutorange oder Grapefruit anbringen. Den Cocktail trinkt man natürlich mit einem Strohhalm.


Limonrinha

Kurzbeschreibung

Eine ganz besondere Variante des klassischen Caipis ist der Limonrinha. Seine besondere Fruchtigkeit verdankt dieser Cocktail einer Kombination aus Limoncello und Mandarinen. Bei diesem Cocktail empfiehlt sich ausnahmsweise mal der Einsatz eins gereiften Cachaça, der die Fruchtnoten um einen intensiven, würzigen Geschmack erweitern kann. Eine gute Alternative zur klassischen Caipirinha, die im Übrigen ausnahmsweise mit Limettenscheiben zubereitet werden darf. Der Limonrinha erfordert allerdings etwas Vorbereitungszeit.

Limonrinha

Zutaten

  • 3 Mandarinenblätter
  • Gewürznelken
  • 25 ml Limoncello
  • 1 Limette
  • 1 Esslöffel Rohrzucker
  • 75 ml Cachaça Gold

 

Zubereitung

Die Mandarinenblätter und Gewürznelken über einen Tag im Limoncello einlegen. Nach mindestens 24 Stunden können Sie die Blätter und Nelken aus dem Limoncello nehmen und den Likör in den Shaker füllen. Die Limette komplett in Scheiben schneiden, die mittleren drei bis vier Scheiben zur Seite legen, den Rest in den Shaker geben und mit dem Stößel den Saft ausquetschen. Den Rohr-Zucker und den Cachaça in den Shaker geben und gut mischen. Den Mix aus dem Shaker in ein Cocktail-Glas füllen , mit reichlich Crushed Eis auffüllen und mit Limettenscheiben dekorieren. Wer möchte, darf das Glas auch mit einem Zuckerrand dekorieren. Den Limonrhina-Cocktail reicht man mit einem Strohhalm.


Mate-Caipi

Kurzbeschreibung

Der Mate-Caipi ist ebenfalls eine Variante der klassischen Caipirinha, welche aber durch den Einsatz von Mate etwas abgemildert wird. Ob die Kombination aus Cachaça, Mate und Limetten nur etwas für Nerds ist, haben wir selbst ausprobiert.

Zutaten

  • 75 ml Cachaça
  • 1/2 Limette
  • 35 ml Mate-Tee
  • 5 Minz Blätter
  • Crushed Eis
  • Zur Deko Minzblatt

 

Zubereitung

Minz-Blätter und Limetten-Viertel in den Shaker geben und mit dem Stößel zerstoßen. Anschließend Mate-Tee und Cachaça hinzugeben und gut mixen. In ein Cocktail-Glas füllen und mit reichlich Crushed-Eis auffüllen. Zur Deko ein bis zwei Blatt Minze auflegen und zum Trinken einen Strohhalm reichen.

2 Sterne

„Die Kombination von Cachaça und Mate ist garnicht mal so schlecht. Auf den ersten Schluck etwas gewöhnungsbedürftig, der zweite ist dann schon deutlich besser. Gutes Mittelmaß und sicher mal eine abwechslungsreiche Option für Mate Fans.“

Torben

3 Sterne

„Mate-Tee und Cachaça ist eine gute Alternative für Fans der koffein-haltigen Limonade. Den Mate-Tee kann man auch separat in der Flasche reichen und individuell auffüllen. Meinen Geschmack hat der Cocktail aber nicht so ganz getroffen.“

Martin


Pereirinha

Kurzbeschreibung

Der Pereirinha ist ein Cachaça-Cocktail mit Birne und damit in gewisser Weise eine Kombination aus Brasilien und Deutschland. Der brasilianische Cachaça wird für diesen Cocktail mit einem Pears Vodka und mit Birnenscheiben verfeinert. Dadurch erhält der Cocktail eine sehr fruchtige Note, die sich angenehm von der Limette distanziert. Die Kombination mit Ingwer-Sirup gibt dem Cocktail etwas Pep und eine gewisse Würze. Der Clou an dem Cocktail ist das frische Eiweiß welches dem Getränk eine ungewöhnliche Konsistenz verleiht. Kleiner Nachteil ist, dass die Zubereitung nicht ganz einfach ist und etwas Übung erfordert.

Pereirinha o drinque elegente de Jeferson Reiman

Zutaten

 

Zubereitung

Die Birnenscheiben aus der Dose nehmen und klein schneiden, die Scheibe Ingwer fein hacken. Beides mit dem Ingwersirup in einen Shaker geben und gut mischen. Den Shaker öffnen, den Cachaça, das Eiweiß (oder Eiweiß-Sirup) und den Zuckercouleur hinzugeben. Den Shake nochmals kräftig mischen und anschließend in ein hochstieliges Glas geben. Den Cocktail garniert man mit einem Stück frischer Birne. Man kann dem Pereirinha ein oder zwei Eiswürfel hinzugeben, allerdings trinkt man diesen Cachaça-Cocktail meist ohne Eis. Wenn man Eiweiß-Sirup anstelle von frischem Eiweiß verwendet, sollte man den Anteil an Ingwer-Sirup reduzieren, damit der Cocktail nicht zu süß wird.


Ruiva Picante

Kurzbeschreibung

Der Ruiva Picante gehört schon vom Namen her zur Gattung der würzig-scharfen Cachaça-Cocktails. Doch trotz der Chilischote steht hier weniger die Schärfe, sondern mehr die Würze des Ingwers im Vordergrund. Interessant ist es auch, dass dieser Cocktail ohne Limetten auskommt und somit von den Aromen nichts mehr mit einer klassischen Caipirinha gemein hat.

Ruiva Picante

Zutaten

 

Zubereitung

Die Orange in Viertel schneiden, drei Viertel in einen Shaker geben und mit dem Cachaça, Rohrzucker- und Ingwer-Sirup auffüllen. Die Zutaten in dem Shaker mit einem Stößel bearbeiten und anschließend shaken. Danach den Shake in ein hohes Glas geben und mit Crushed Eis auffüllen. Für die Dekoration in die Chilischote einen kleinen Schnitt machen und an dem Schnitt über den Glasrand in den Cocktail hängen. Das letzte Viertel der Orange hängt man ebenfalls an den Glasrand. Den Ruiva Picante trinkt man mit einem Strohhalm.


Tieta

Kurzbeschreibung

Auch bei diesem Cocktail handelt es sich um eine Kombination aus Bier und Cachaca. Das Red Ale Bier schmeckt etwas malziger als das Pale Ale und wird durch den süßen Honig aufgefangen. Die Zitrone macht ihn zu einem fruchtig-frischen Cocktail.

Tieta cachaca com cerveja

Zutaten

  • 50 ml Cachaça
  • 100 ml Red Ale Bier
  • 1 Zitrone
  • 20 ml Honig
  • Salz
  • Dekoration: 1 Teelöffel Rosa Pfeffer und ein Streifen Zitronen-Schale

 

Zubereitung

Die Hälfte vom Rosa Pfeffer in den Shaker geben und leicht anstampfen. Anschließend den Zitronensaft, 1 Prise Salz, Cachaça und Honig hinzugeben und bis zur Hälfte mit Crushed Eis auffüllen. Kräftig shaken, in ein Longdrink Glas absieben mit Eis auffüllen und erst danach mit Red Ale Bier aufgießen. Den restlichen Rosa Pfeffer mit einem Streifen Zitronen-Schale auf den Cocktail geben.


Vieux Carré

Kurzbeschreibung

Der Cocktail Vieux Carré zeichnet sich durch einen hohen Alkoholgehalt und ein starkes Kräuter-Aroma aus. Auch durch die Verwendung von ganzen Eiswürfeln grenzt er sich von einem gewöhnlichen Cachaça-Cocktail ab. Für den Geschmack nach Kräutern zeichnet der Angostura Bitter verantwortlich. Zweifellos ein Cocktail, den man mit Cachaça kaum noch in Verbindung bringt, wenn da nicht die verräterische Limettenschale wäre.

Vieux Carre e l espoir homenagem aos Franceses no Brasil

Zutaten

 

Zubereitung

Zunächst das Glas im Kühlschrank vorkühlen. Vermouth, Cognac und Cachaca werden im Shaker gemixt. Anschließend gibt man den Bénédictine Liqueur hinzu. Der Shaker wird bis zur Hälfte mit Crushed-Eis aufgefüllt und mithilfe eines Japan Barlöffels 30 Sekunden umgerührt. In das vorgekühlte Glas kommen zwei oder drei ganze Eiswürfeln, der Inhalt des Shakers wird ohne das Eis hineingesiebt.

Zum Schluss gibt man ein zwei Spritzer Angostura Bitter hinzu und als Dekoration ein oder zwei Streifen Limetten-Schale.


Wasabi Brasil

Kurzbeschreibung

Der Name Wasabi Brasil klingt nach einem würzig-scharfen Cocktail. Die Kombination aus Cachaça, Honig und Wasabi hat uns jedenfalls sehr neugierig gemacht, so dass wir den Wasabi Brasil auf jeden Fall selbst testen wollten.

Zutaten

  • 50 ml Cachaça
  • 5 Minzblättern
  • 1 Limette
  • 1 Esslöffel Honig
  • 10 ml Orangenlikör
  • 1 Messerspitze Wasabi

 

Zubereitung

Die Limette vierteln und mit der Minze in einen Shaker geben. Mit dem Stößel gründlich zerstoßen und anschließend mit dem Cachaça auffüllen. Zunächst einmal mixen und danach die restlichen Zutaten (Honig, Orangenlikör, Wasabi) hinzugeben und noch einmal mixen. Die Schärfe des Cocktails kann man mit der Menge an Wasabi sehr gut variieren und dem individuellen Geschmack anpassen. Anschließend den Shake in ein Glas füllen, mit reichlich Eis auffüllen und mit einem Zweig Minze dekorieren. Dazu reicht man seinen Gästen einen Strohhalm.

2 Sterne

„Das scharfe Getränke nicht mein Fall sind, wird schon bei dem Cocktail mit Ingwer deutlich. Das spiegelt sich auch bei diesem Cocktail wieder, sodass auch dieser Wasabi Brasil von mir nicht mehr als 2 von 5 möglichen Sternen erhält.“

Torben

4 Sterne

„Cocktails mit Wasabi stehen selten auf der Getränkekarte. Die Schärfe kann man durch die Menge an Wasabi-Paste gut regulieren. Ich bin kein Fan scharfer Gerichte und Getränke, aber der Wasabi-Cocktail hat mich positiv überrascht.“

Martin

Tags: Cachaca
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden genutzt.

Passende Artikel
Topseller
Cachaca_51-F-1258 Cachaca 51 - 1 Liter 40% vol
Inhalt 1 Liter
13,32 € *
Passarinho Cachaca Organica - 0,5L 39% vol Passarinho Cachaca Organica - 0,5L 39% vol
Inhalt 0.5 Liter (50,38 € * / 1 Liter)
25,19 € *
Topseller
Topseller
Sagatiba Pura Cachaca - 0,7L 38% vol Sagatiba Pura Cachaca - 0,7L 38% vol
Inhalt 0.7 Liter (17,17 € * / 1 Liter)
12,02 € *